Der Einsteiger und Facebook

Facebook oder Foren

Was ist die beste E-Zigarette? – diese Frage stellen vor allem Einsteiger oder diejenigen die mit E-Zigaretten liebäugeln.

Diese Frage lässt sich nicht beantworten. Das wäre gleich der Frage was das beste Auto ist. Da kommt es eben darauf an für was man das Auto braucht oder was man davon erwartet. Und selbst wenn man weiß für was man das Auto will heißt das noch immer nicht dass es das beste wäre.

In diesem Spannungsfeld agieren Einsteiger und Helfende in sozialen Netzwerken und Foren.

Das wird eine kleine Serie die dem Einsteiger helfen soll sich dem elektrischen rauchen (dampfen) zu nähern.

Teil eins beschäftigt sich mit Facebook und Foren und welche Fallstricke dort lauern. Achtung, dieser Teil ist etwas sarkastisch angelegt, nehmt nicht alles so ernst ;). Die anderen Teile widmen sich dem Thema wieder mit der notwendigen Ernsthaftigkeit.

Der zweite Teil beschäftigt sich mit etwas Einsteigerwissen. Hier werden ein paar Grundbegriffe an die Hand gegeben um die richtigen Fragen zu stellen, also so etwas wie E-Zigarette leicht gemacht.

Teil drei soll herausfinden in welche Richtung es gehen soll und was die richtigen Suchbegriffe für das Internet sind. Vielleicht nähern wir uns da tatsächlich deinem besten Gerät.

Anlaufpunkt Facebook

Sehr viele Einsteiger laufen mit ihren Fragen in Facebook auf. Dort gibt es unzählige Gruppen die sich mit dem dampfen und der E-Zigarette beschäftigen. „Mit was? – mit dampfen?“ Ja, lieber Einsteiger, dampfen und Dampfer sind neben E-Zigarette und ecig die Suchbegriffe die weiter führen. Dampf ist die wenig elegante Übersetzung von Vapor.

Egal in welcher Gruppe man auch ist, sobald man sich als Anfänger outet und die Frage nach dem besten (Einsteiger-) Gerät stellt werden die Antworten sich überall gleichen.

Das liegt daran dass Menschen antworten und die antworten eben nach ihrer Veranlagung und Tageslaune. Was auch immer geschrieben wird, lasst euch nicht einschüchtern. Manchmal könnt ihr sogar einen herrlichen Streit unter den Helfern beobachten. Macht euch das nicht zueigen. Popcorn versüßt diese Sache ungemein. Je eher ihr damit klar kommt, je eher kommt ihr in der Welt der E-Zigaretten an.

Ein Anfänger bietet für die Helfenden viel Potential zur Selbstentfaltung. Stellt euch auf Rüpeleien und Kuscheleinheiten ein, beides gibt es im Staccato. Nach dem Studium der folgenden Kapitel ist man mental gerüstet für die Fragen aller Fragen „Was ist die beste E-Zigarette“.

Merke: Facebook ist kein Ponyhof mit einem rosaroten Einhorn als Attraktion.

Der übervorsichtige Antwortgeber

Dieser ist stets bemüht eine Antwort zu geben die zu 100% richtig ist. Er möchte auf gar keinem Fall einen falschen Ratschlag geben und schon gar nicht möchte er dass ein anderer Profi seine Antwort anzweifelt. Seine Antworten werden stets wie folgt lauten: Gehe in einen Offlineshop in deiner Nähe; besuche einen Dampferstammtisch.

Beide Antworten sind richtig, kaum vom Fachkundigen auszuhebeln aber für den Einsteiger kaum umzusetzen. Diese Antwort gibt auch keinen konkreten Hinweis über Kosten oder sonst etwas. Der Helfende schickt den Suchenden los und überlässt die Verantwortung einem anderen. So hat er damit nichts mehr zu tun und hat die politisch korrekte Antwort gegeben.

Wollt ihr diesen Antwortgeber aus dem Konzept bringen? Dann fragt nach einem Offlineshop oder Dampferstammtisch in eurer Nähe. Als Antwort ist alles drin. Von einer guten Antwort bis zu einer pampigen Antwort. Der Antwortgeber mutiert dann gerne zum genervten Antwortgeber (siehe weiter unten).

Davon abgesehen kostet der Besuch eines Dampferstammtisches Geld und Zeit, die Fahrt zum Offlineshop auch. Vor einem Fehlkauf schützt das nicht.

Der sich selbst darstellende Antwortgeber

Diesen Typus trifft man häufig an. Seine Geräte sind sein Heimaltar. Seine Geräte sind die besten die es auf dem Markt gab, gibt und jemals geben wird. Ganz nebenbei setzt er sich selbst ein Krönchen auf das ihn als den Kenner der Szene markiert. Das ist der So-und-nicht-anders-Typ unter den Dampfern, derjenige der auch zu seinen Kindern sagt „so lange ihr die Füße unter meinen Tisch streckt, usw.“

Alles was nicht sein Gerät ist kann nichts taugen. Man kann auch sagen, da ist der Tellerrand sehr nahe und sehr hoch. Natürlich fährt er auch das beste Auto.

Der pragmatische Antwortgeber

Er möchte helfen und versucht Antworten zu geben die in Geräteempfehlungen münden. Dieser ist bereit für seine Antwort auch vor den Mitstreitenden zu kämpfen. Er ist überzeugt! Überzeugt davon dass sein Blick weit und offen ist. Wenn es nach ihm geht müssten ihm alle Erleuchteten folgen und von ihm lernen.

Jetzt habe ich dem Typus etwas unrecht getan, denn seine Tipps sind zumindest eine Brotkrümelspur aus dem dunklen Wald hinaus. Lest genau ob andere Mitstreiter um die beste Antwort ihm Widerworte geben oder ihn bestärken.

Die faulen und genervten Antwortgeber

„Benutze eine Suchmaschine deiner Wahl. Google ist dein Freund.“ Schon mal Antworten in ähnlicher Art gelesen? Ja, das ist auch unter der Gemeinschaft der E-Zigarettennutzer verbreitet. Nicht als die Gemeinschaft noch klein und eingeschworen war. Das kam erst mit anwachsender Zahl der Nutzer.

Das falsche an der Antwort, was soll jemand in den Suchschlitz eingeben der keine Ahnung hat? Stellt doch mal die Gegenfrage was du in den Suchschlitz eingeben sollst. Da kommt nicht mehr viel als Antwort denn er kann nicht mehr mutieren wie der übervorsichtige Antwortgeber zum genervten Antwortgeber.

Der vermeintlich Helfende ist kein Helfer, er möchte einfach seiner schlechten Laune freien Lauf lassen. Vielleicht zieht ihr mit eurer Frage auch das Interesse von seinem eigenen Posting in dem er sich so schön mit dicken Dampfschwaden in Pose setzt, ab. Er wird nicht mehr beachtet wie er es gerne hätte. Das geht an die Substanz und die Nerven liegen blank. Habt Verständnis, denn ihr habt ihm die kleine Showbühne unter seinen Füßen weg gezogen.

Wenn jemand so antwortet, habt ihr richtiges Glück. Diese Antwort bietet hohes Potential für internen Streit. Oftmals springen die mit Welpenschutzsyndrom ein und steigen dem genervten Antwortgeber auf die Füße. Popcornalarm! Jetzt! Mit ganz großem Glück gibt es einen Austritt – live.

Für mich als Blogbetreiber ist so eine Antwort Gold wert. Denn dann kann es sein dass der eine oder andere Leser sich bei mir einfindet.

Welpenschutzsyndrom

Ein angenehmer Zeitgenosse der liebevoll und geduldig daher kommt. Er versucht eine verständliche Antwort zu geben und erinnert sich an die Zeit als er zur E-Zigarette umgestiegen ist. Diese Art Helfer sind selbst oft noch Anfänger und Einsteiger und geben Ratschläge aus ihrer Welt des Dampfens. Diese Welt ist allerdings klein.

Dennoch, diese Antworten gehen schon mal in die richtige Richtung und sind oft sehr brauchbar. Möglicherweise droht hier PN-Alarm. Diese Leute klären das gerne hinter den Kulissen da sie selbst etwas unsicher sind.

Nur so, um das ins Gedächtnis zu rufen, Welpen streichelt man und Welpen erzieht man bis sie Männchen und Sitz machen können. Dafür gibt es Leckerlis.

Der Video- und Linkantworter

Die Materie E-Zigarette ist nicht ganz einfach, aber einfacher als man denkt. Sie ist vielfältig, das macht einen Teil der Verwirrung aus.

Manches Video oder mancher Blogartikel schaffen es einen Sachverhalt gut zu erklären. Diese werden gerne verlinkt und seien sie inzwischen noch so falsch und veraltet.

Begleitet werden solche Verlinkungen gerne mit den Worten „Das hat mir damals beim Umstieg geholfen“. Ja, damals war die Welt noch eine andere. Nicht alles was verlinkt wird ist hilfreich oder entspricht dem aktuellen Stand der Dinge. Es kann sein dass dir dieses Video oder der verlinkte Artikel überhaupt nicht hilft. Es ist sogar gut möglich dass die im Video vorgestellten Geräte gar nicht mehr auf dem Markt verfügbar sind. Versuche nicht den Sinn dahinter zu finden, für dich ist keiner vorgesehen.

Geheimtipp aus dem Backstage: Diese Linkbeantworter haben oft Dateien auf dem PC angelegt und die kopieren nur noch die Antwort in das Feld. Manch einer überarbeitet seine Dateien seit Jahren nicht mehr. Aber nicht weitersagen, er meint es nur gut, mit sich und der Umwelt – gerne mit sich.

Denn diese Antworten kommen auch selbst wenn es nicht passt, man möchte aber zeigen dass man doch so eine schöne Sammlung hat und sich mal intensiv mit E-Zigaretten beschäftigt hat.

Achtung – es kommen auch brauchbare Verlinkungen.

Die Restlichen

Habe ich eine Typisierung vergessen? Lasst es mich wissen, lasst uns gemeinsam das Tuch zur nackten Wahrheit herunter reißen.

Das solltet ihr als Einsteiger in Sachen E-Zigaretten vermeiden

Es gibt Worte da löst ihr einen pawlowschen Reflex aus.

Zum Spaß, falls ihr Langeweile habt, dann stellt mal die Frage „Ich will elektrisch rauchen, was könnt ihr mir empfehlen?“

Seid euch sicher, die erste Antwort wird lauten „Das heißt nicht rauchen, das heißt dampfen.“ Dieses wird dann mehrfach wiederholt und bestätigt. Zeigt euch dankbar für diese Antwort und ihr werdet aufgenommen in den fürsorglichen Schoß der Helfer.

Ja nur nicht den Fehler machen und gleich im ersten Posting rumzicken. Da sich desweiteren deine Frage so gar nicht beantworten lässt, kommen natürlich Antworten die deine Frage nicht beantworten.

Habt ihr noch mehr Zeit zum spielen? Dann stellt die Frage: „Ich will umsteigen und dicke, prollige Rauchwolken machen. Was muss ich kaufen?“. Viel Spaß für mindestens einen Abend. Und natürlich, wie oben schon erwähnt, es ist Popcorntime.

Wer eine Frage stellt sollte sich auf Gegenfragen einstellen. Diese müssen bei der Frage „…. was könnt ihr mir empfehlen“ sogar kommen. Also nehmt euch Zeit wenn ihr so eine Frage stellt, jetzt kommt Interaktion.

Antwortet ihr nicht ist das gegenüber Denjenigen die sich Mühe geben ein Affront. Bleibt an der Sache oder verabschiedet euch zumindest wenn ihr vorhabt nach der Fragestellung direkt ins Bett zu gehen. Denn der Ratgebende verbringt vielleicht Zeit mit dem warten auf deine Antwort. Ein Like und ein Danke motivieren, seid nicht zu sparsam damit.

Seid nicht leichtgläubig wenn euch jemand was erzählt. Ja, als Einsteiger kann einem alles erzählt werden. In einer großen Gruppe funktioniert aber die Korrektur recht zuverlässig. Antworten die daneben sind werden schnell von anderen Nutzern richtig gestellt. Habt also Geduld, extreme und schlechte Antworten werden von den anderen Mitgliedern ausgeglichen.

Stellt nicht die gleiche Frage in zwei verschiedenen Gruppen, man wird euch dahinter kommen. Dann hat im Endeffekt keiner mehr Lust zu antworten. Zudem ist es ein Zeichen höchster Unhöflichkeit zwei Gruppen ins Rennen zu schicken und jeden mal eine Antwort schreiben lassen. Wer so agiert dem gebührt keine Antwort.

Beherzigt ihr diese Tipps bekommt ihr als Gegenleistung die Gewissheit wo euer Weihnachtsgeld landen wird.

Habe ich jetzt übertrieben? Ja, an der einen oder anderen Stelle ein bisschen, aber manchmal läuft es tatsächlich so ab.

Das ist aber auch viel dem System Facebook geschuldet. Tag täglich kommen die gleichen Fragen. Die Suchfunktion von Facebook ist eher ein Alibifeld und jeder muss mit diesem Missstand irgendwie zurecht kommen. Was das betrifft haben die Foren die Nasen um längen voraus.

Die Foren, das etwas andere Facebook

Es gibt eine handvoll Foren die gut und regelmäßig besucht sind, gepflegt und moderiert werden. Ein Forum hat den Vorteil dass Themen gut archiviert und kategorisiert sind. Da kann man gut nachlesen was zu Händlern gesagt wird, wie auch Stimmen zu diesem oder jenem Gerät lesen. Und das ohne lange zu fragen.

Wer sich in einem Forum anmeldet der wird sich meist kurz vorstellen müssen so dass die anderen einschätzen können mit wem sie es zu tun haben. Mir war das der unangenehmste Moment. Jeder hat einen lieb und will einen umarmen. Mir liegt das nicht, mir schaudert vor der Vorstellung von einem Monitor umarmt zu werden oder diesen zu umarmen.

Aber danach hat man freie Bahn und kann Tage und Nächte lesen, kann Fragen stellen und alles läuft in gesitteten Bahnen. Die Informationsfülle ist riesig, zu jedem Bereich gibt es jemanden der eine Auskunft geben kann.

Ihr merkt spätestens jetzt dass ich ein Fan von Foren bin, zumindest wenn es darum geht das viele Wissen zu konservieren und Nachfolgenden zur Verfügung zu stellen.

Mein Tipp, verlasst euch nicht auf Facebook alleine. Euch entgeht ein wichtiger Wissensteil.

Die größten Foren sind:

  • ERF – E rauchen Forum (Huch, die haben das Wort rauchen im Titel. Ja, das Forum ist zu einer Zeit entstanden da wusste es noch keiner besser. Nun ist es ein Relikt aus einer Zeit in der E-Zigaretten noch etwas fremdartiges waren). 46.000 Mitglieder, über 2 Millionen Beiträge. Spezialität es geht wenig kommerziell zu.
  • Der Dampfertreff ist von Händlern organisiert. Das heißt aber nicht dass man ständig auf Werbung trifft. Das ist fein säuberlich getrennt. Es gibt über 50.000 Mitglieder.
  • Das Dampferboard ist ein familiäres Forum. Dort kennt man sich. Mit ca. 4600 Mitgliedern ist das auch kein Wunder.
  • Mountainprophet, klein, fein und sehr professionell. Der Gründer des Forums wird auch Akkupapst genannt. Keiner kennt sich so gut aus wie er. Ca. 380 Mitglieder sorgen für qualitative Antworten, auch auf die kniffligsten Fragen.

Zusammenfassung

Im Teil eins zur Einsteigerserie zu E-Zigaretten ging es zunächst um Facebook und Foren. Ich habe in etwas überspitzter Weise die Mechanismen vorgestellt wie sie zumindest ähnlich passieren. In den Facebookgruppen könnt ihr gute Antworten erhalten. Der Informationsgehalt ist in Foren aber wesentlich höher.

Habt ihr Fragen, dann verlasst euch nicht auf Facebook alleine. Geht in Foren und besucht auch ab und an einen Blog.

Teil zwei der Einsteigerserie geht um Grundbegriffe und die Erklärung wie eine E-Zigarette aufgebaut ist. Damit könnt ihr euch dann sicher durch das Netz bewegen.

Schreibe einen Kommentar