Limitless XL – Dampfmaschine von iJOY

Limitless XLIch habe zu meinem Geburtstag den Limitless XL geschenkt bekommen. Ein Verdampfer mit reichlicher Ausstattung und Lust auf hohe Leistung.

Der Limitless ist für e Zigaretten Nutzer die direkt auf Lunge dampfen (DTL – direkt to lung). Für mich als Backendampfer (MTL – mouth to lung) eher eine Begegnung der dritten Art. Mit anderen Worten, der Verdampfer ist „made for sub-ohm“.

Umtauschen wollte ich das Gerät aber nicht, denn ich war einfach zu neugierig. Der Limitless XL wurde in China bestellt.

Der Umfang

Der Limitless wird in einer auffälligen orangefarbenen Umverpackung geliefert. In der Kunststoffbox findet man:

  • Verdampfer, Durchmesser 25mm, 4ml
  • Ersatzglas
  • 2x RBA, 1x Singlecoil, 1x Dualcoil – jeweils mit Wicklungen bestückt
  •  XL-C4 Light-up-Coil / 0.15 Ohm
  • Kopfteil mit 510er Adapter
  • 510er Drip Tip
  • Dichtungen in rot
  • fertig geschnittene Wattepads
  • Schraubendreher + Ersatzschrauben

Der ganze Umfang ist passgenau und bruchsicher in das übliche Schaumstoffteil eingelegt. Das ist ordentlich Zubehör mit dem man sofort losdampfen kann. Da fehlt nichts.

Fertigcoil und die RBAs

coilvergleich(Bild: Vergleich des Fertigcoils mit dem Cubis Verdampferkopf für die AIO). Mitgeliefert wird ein Fertigcoil mit 0,15 Ohm. Dieser ist ausgelegt für 50Watt bis 215 Watt. Beim befeuern leuchtet es aus der Luftzufuhr rot.

Dieser Fertigcoil ist in den Ausmaßen ein Monster mit 4 Wicklungen.

Vor der ersten Inbetriebnahme ist empfohlen die Liquidschlitze mit Liquid zu benetzen und nach dem befüllen ein paar Minuten zu warten.

Watte Single RBAEs liegen 2 RBAs dabei, einer für Single-Coil, einer für Dual-Coil. Beide sind mit entsprechenden Drähten bestückt. Die Widerstände sind 0,30 Ohm und 0,15 Ohm.

Die Decks sind, falls man selber wickeln möchte, extrem großzügig ausgelegt. Eine größere RBA ist mir noch nicht begegnet. Die eingebauten Drähte werden wohl lange halten so dass man lediglich die Watte auswechseln muss. Das bestücken mit der Watte fällt einfach.

Die Features

Die Luftzufuhr ist anders als bei anderen Verdampfern. Die Luft wird von unten direkt auf die Wicklung geführt. So hat der Lungendampfer das optimale Setting für riesige Dampfwolken. Eine Luftzufuhr in dieser Bauart hat bisher nur der Limitless XL.

Fast wie üblich bei diesen Geräten gibt es auch hier ein Top Fill System. Die Schlitze sind groß genug und lassen sich mit jeder Flasche gut befüllen.

Die wechselbare TopCap stellt mich nicht ganz zufrieden. Die vorgesehene Topcap sieht wunderbar aus und lässt sich leicht greifen und aufschrauben. Wer sich für die Topcap mit dem 510er Anschluß entscheidet wird schnell merken dass man diese schlecht greifen kann um aufzuschrauben.

Die mitgelieferte Coil ist mit einer Diode ausgestattet die beim befeuern rot leuchtet. Ein nettes Gimmick das gut anzusehen ist. Leider konnte ich davon kein Foto machen.

Die Anschlüsse sind wegen besseren Stromflußes vergoldet, der 510er Anschluss ist federnd gelagert.

Mein Test

Das Gerät war ein Geschenk und der Schenkende meinte es sehr gut mit mir. Doch ich bin gar nicht richtig ausgestattet für derartig große Verdampfer. Die Pico kann nur Verdampfer bis 22 mm aufnehmen. Die Evic VTC mini kommt mir 0,15 Ohm nicht zurecht und die anderen Boxen können nur bis 40 Watt, was mir sonst dicke ausreicht.

Also blieb mir nichts anderes übrig als einen meiner mechanischen Akkuträger mit entsprechendem Akku zu aktivieren. So bekam ich einen Eindruck wie der Verdampfer arbeitet und wie er schmeckt. Doch ein aussagekräftig ist das nicht. Ich werde mir demnächst einen anderen Akkuträger besorgen und dann nochmal ordentlich testen.

Mit dem notdürftigen Test kann ich allerdings schon erahnen zu was der Verdampfer fähig ist. Die Dampfentwicklung ist enorm und wer es nicht gewohnt ist, wird dauerhusten. Geschmacklich fand ich den Verdampfer sehr gut, obwohl es heißt der Geschmack würde sich erst nach 2 Tanks entwickeln. Bei mir war er gleich zu Anfang da und steigerte sich. Allerdings habe ich nur eine Dampffüllung gedampft. Mir war das nicht ganz geheuer mit dem mechanischen Akkuträger.

Fazit

Der Verdampfer Limitless XL ist optisch eine Augenweide. Die Ausstattung lässt nichts zu wünschen übrig. Die Performance ist, soweit ich testen konnte, sehr gut. Vor allem überzeugte mich der Geschmack. Für mich als Backendampfer ist der Limitless eine Herausforderung.

Lediglich die Ersatz – Topcap für den 510er Anschluss könnte besser sein. Diese ist kaum zu verwenden. Wenn ich einen passenden Akkuträger habe, werde ich den Limitless noch einmal testen.

Zum Limitless empfehle ich auch dieses Review vom Kollegen des Dampfer-ABC

Ein Gedanke zu „Limitless XL – Dampfmaschine von iJOY

  1. @Roland
    Prima Review.
    Ich selber habe den iJoy LIMITLESS XL (black Edition) ebenfalls und bin damit als Lungendampfer (DTL) sehr zufrieden. Nutze allerdings nur den Fertigcoil XL-C4, da ich zum Selberwickeln lieber meinen 30 mm RDA (Tröpfler) Vaperz Cloud X1 einsetze. Betreibe das Ganze mit dem Hauseigenen Akkuträger von iJoy, dem LIMITLESS LUX Dual 26650, der reichlich Leistung (5 W – 215 W) hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.