Der WAZ und die unrühmliche Rolle

Im Artikel „Video an Frau Steffens“ habe ich auf einen Artikel der WAZ (Der Westen) verlinkt. Dort wurde online über das Verhalten von Frau Steffens unter der Schlagzeile „Ministerin Steffens hielt E-Zigaretten Gutachten geheim“ berichtet.

Inzwischen hat die Zeitung den Titel in „Ministerin Steffens verteidigt E-Zigaretten Verbot“ abgeändert. Es werden kritische Kommentare und Benutzerprofile gelöscht.

Das nennt sich freie Presse? Auf so eine Presse kann man getrost verzichten. Wer zensiert und sich der Politik zu liebe verbiegt ist kein freies Nachrichtenblatt.

Die Ruhrbarone haben ebenfalls über den Vorfall berichtet. Das Onlinemagazin hat daraufhin eine Mail des Gesundheitsministerium erhalten. Dennoch bleiben die Ruhrbaron bei ihrer Berichterstattung.

Liebe Frau Steffens, es ist nicht mehr aus der Welt zu zaubern was Sie verbockt haben. Ich befürchte dass das der generelle grüne Geist ist. Die anstehende Wahl und meine Stimmenabgabe in Niedersachsen überlege ich mir noch einmal. Eigentlich hatte ich schon für mich entschieden.