Zollaufkleber

E-Zigaretten in China bestellen – ein Leitfaden

In China bestellen, vor Jahren noch ein Abenteuer, heutzutage kein Hexenwerk mehr.

Wer in Chinashops bestellt hat alles was ein deutscher Verbraucher in deutschen Onlineshops auch hat. Sicheren Zahlungsverkehr, Rückgaberechte, Garantien, Rückabwicklung und meist noch kostenfreien Versand. Eigentlich paradiesische Zustände, wäre da nicht der Zoll. Dieser trübt die Freude des globalisierten Handels.

In dem Beitrag zeige ich euch zuerst die Bestimmungen und Grenzen die es zu beachten gilt.

Weiter unten geht es im speziellen um E-Zigaretten und es gibt ein paar Tipps.

Die Einfuhr von Waren

Alle Waren die nicht aus der EU kommen werden vom Zoll als Einfuhr angesehen. Bei privaten Geschenken gelten andere Grenzen als beim kommerziellen Einkauf. In diesem Beitrag wird nur der kommerzielle Kauf betrachtet. Des weiteren befasst sich der Artikel mit deutschen Zollvorschriften. In anderen Ländern sieht das mitunter anders aus.

Der Versand der Waren innerhalb der EU ist generell frei von Handelshemmnissen, könnte man meinen. Dem ist aber nicht so. So dürfen zum Beispiel österreichische Dampfer nicht von deutschen E-Zigaretten-Shops beliefert werden. Nicht fähig einen Freihandel innerhalb der EU aufrecht zu erhalten aber nach TTIP rufen. Ich verstehe es nicht. Hier eine Übersicht der Warengruppen die einem Handelshemmnis innerhalb der EU unterliegen.

Waren von außerhalb der EU, also auch China, werden zollrechtlich behandelt und es fallen ab einem bestimmten Warenwert Zollkosten und Einfuhrumsatzsteuer an. Diese Grenzen sollte man kennen, nicht dass einem der Schock heimsucht wenn auf einmal ein Schreiben vom Zoll im Briefkasten landet.

Neben dem Wert der Ware spielen weitere Faktoren eine Rolle auf die der Zoll achtet. Als wichtigstes sind der Markenschutz, unerlaubte Waren und Artenschutz zu nennen. Der Zoll ist ein Kontrollorgan das die Einhaltung dieser Bestimmungen überwacht.

Der Warenwert, Freibeträge und Grenzen

Im Ausland wird meistens in Dollar abrechnet und für den europäischen Konsumenten bei der Bezahlung in Euro umgerechnet. Kommt es zu Unstimmigkeiten zählt der amtliche Umrechnungskurs auf den der deutsche Zoll zurück greift.

Vom Zoll können folgende Beträge gefordert werden:

  • Einfuhrumsatzsteuer, derzeit 19% Aufschlag
  • Zollkosten (Zolltarif) je nach Warengruppe, Aufschlag in %
  • Verbrauchssteuern (z.B. für Kaffee, Tabak, Alkohol)

Warenwert bis 22 €

Bei Waren bis 22 € fällt keine Einfuhrumsatzsteuer oder Zollkosten an. Es können Verbrauchssteuern anfallen sofern es sich um Waren (Kaffee, Zigaretten) handelt die unter diese Abgabe fallen.

Besonderheit: Ist der Warenwert geringfügig höher wird die fällige Einfuhrumsatzsteuer nicht eingezogen (Kleinbetragregelung §11 Zollkostenverordnung).

Rechnerisch ergibt sich folgendes:

  • Warenwert: 26,30 €
  • Einfuhrumsatzsteuer 19%: 5 €

Bei einem Warenwert von 26,30 € fallen 5 € Einfuhrumsatzsteuer an die vom Zoll nicht in Rechnung gestellt werden.

Der Warenwert setzt sich zusammen aus dem Wert der Ware und dem Versand. Sind auf der Rechnung Gutscheincodes oder Rabatte auf die Ware vermerkt, so werden diese anerkannt, solange diese glaubhaft sind.

Wenig glaubhaft ist ein Smartphone für 142 € und einem Rabatt von 120 € um auf die 22 € zu kommen. Eine Ware die 28 € kostet und davon ein paar Prozente beim Versender abgezogen werden weil man Rabattpunkte gesammelt hat oder einen Gutscheincode hatte, ist glaubwürdig.

Als Fazit: In der Praxis kann durch die Kleinbetragregelung ein Warenwert von 26,30 € importiert werden ohne dass irgendwelche weiteren Kosten vom Zoll anfallen.

Warenwert von 26,30 € (22 €) bis 150 €

Bis zu einem Warenwert von 150 € fällt die Einfuhrumsatzsteuer von 19% an. Zollkosten fallen keine an, Verbrauchssteuern (Kaffee, Zigaretten) können anfallen.

Beispielrechnung:

  • Ware inklusive Versand: 100 €
  • Einfuhrumsatzsteuer 19%: 19 €
  • Effektiver Warenpreis: 119 €

Durch die Einfuhrumsatzsteuer muss man schon genauer prüfen ob eine Bestellung außerhalb der EU noch lohnenswert ist. Der Warenwert wird unter Umständen vom Zoll anders bewertet als er angegeben ist.

Warenwert ab 150 €

Bei einem Warenwert von 150 € und mehr fallen Zollkosten (Warengruppen und Prozente) an. Diese werden auf den Warenwert aufgeschlagen. Auf diesen Betrag wird dann die Einfuhrumsatzsteuer von 19% fällig.

Beispielrechnung (Kleidung, +4%)

  • Ware inklusive Versand: 200 €
  • Zollkosten 4%: 8 € = 208€
  • Einfuhrumsatzsteuer 19% (auf die 208€): 39,52 €
  • Gesamtbetrag: 247,52 €

Mit 0% Zollkosten sind unter anderem folgende Warengruppen belegt: Fotoapparate, Notebooks und Tablets, Handys und Spielekonsolen.

Begleichung der Gebühren

Die Gebühren können direkt beim Zusteller, in der Regel die Deutsche Post, entrichtet werden. Wird der Empfänger nicht angetroffen wird das Paket in die Postfiliale verbracht. Dort sind dann die Gebühren zu entrichten.

Wer über die Höhe der Kosten überrascht ist kann sich beim Zoll beschweren. Dazu braucht es allerdings das Zollanschreiben aus dem Paket (sofern dieses vorher nicht per Mail oder Post gesendet wurde). Wird die Zahlung der Gebühren verweigert geht das Paket an den Versender zurück.

Der Gang zum Zollamt

Normalerweise kommt ein Paket auf einem Flughafen/Frachtzentrum an. Dort wird es vom Zoll in Empfang genommen und die Sendungen werden überprüft. Unauffällige Sendungen oder Sendungen bei denen die Gebühren klar sind, oder keine anfallen, gehen dann in den Zustellverkehr und das Paktet kommt in ein paar Tagen an. Gegebenenfalls zieht der Postbote anfallende Gebühren ein.

Gibt es Unklarheiten wird das Paket zum Zoll (Binnenzollamt) weiter geleitet. Man erhält von der Post ein Standardschreiben mit einer „Ersatz-Zollinhaltserklärung“ und bei welchem Zollamt sich das Paket befindet. Diese ist auszufüllen und mit entsprechenden Unterlagen wie Rechnung kann man sich auf den Weg zum Binnenzollamt machen.

Dort überprüft ein Zollbeamter die Unterlagen auf Plausibilität und die Sendung wird geöffnet. Ist alles Glaubwürdig kann die Sendung mitgenommen werden. Fallen Gebühren an, so sind diese Bar oder mit EC-Karte zu begleichen.

Alternativ kann man diese Formalitäten per Post oder Fax klären. Nach dieser postalischen Klärung geht die Sendung vom Zollamt wieder zurück zum Frachtzentrum. Von dort wird das Paket zugestellt und eventuell anfallende Gebühren werden vom Postboten eingezogen. Dieser Weg dauert einige Tage länger als das selbst abholen beim Binnenzollamt.

Probleme gibt es wenn

  • es sich um unerlaubte oder verdächtige Waren handelt
  • der Versender keinen sichtbaren Preis außen auf dem Paket angebracht hat
  • die Sendung und angegebener Warenwert nicht plausibel sind

Ein Gang zum Binnenzollamt ist immer mit langen Wartezeiten und Umständen verbunden. Für diesen Vorgang ist eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Meldet sich der Empfänger nicht innerhalb dieser Zeit geht die Sendung wieder an den Versender zurück.

Keine gute Idee: Nun könnte man auf die Idee kommen sich wild Waren zu bestellen und sich weder um Einfuhrverbote noch um Warenwerte zu kümmern. Wird das Paket abgefangen stellt man sich taub und die Sendung geht einfach wieder zurück.

Diesen Trick haben sich vor allem Käufer von Waren zu eigen gemacht die gefälschte Markenware kaufen. Wird der Zoll darauf aufmerksam wird der Markeninhaber informiert und es wird in aller Regel ein Abmahnverfahren eingeleitet. Die Ware behält der Zoll ein. Bedenke, es sitzen keine Unwissenden an diesen Stellen.

Gesonderte Anmerkung: In einigen Chinashops kann mit Bitcoin bezahlt werden. Geht es beim Zoll darum den Wert der Sendung festzustellen wird der aktuelle Umrechnungskurs als Grundlage genommen. Das stellt wegen enormer Kursschwankungen ein Risiko dar.

E-Zigaretten in China bestellen

Mit obiger Anleitung könnt ihr euch an die erste Bestellung von E-Zigaretten und Zubehör in China wagen.

  • Achtet darauf dass die Shops Paypal als Zahlungsmöglichkeit anbieten. Damit seid ihr immer auf der sicheren Seite.
  • Haltet euch an die 26,30€ als Höchstgrenze bei der Bestellung.
  • Der Versender sollte bekannt sein.
  • Bekannte Versender deklarieren die Pakete ordentlich, so gibt es keine Probleme beim Zoll.
  • Versucht nicht den Zoll hinter das Licht zu führen. Manchmal entgeht der Behörde etwas, meist aber nicht.

Die Anmeldung in den Shops ist die gleiche Prozedur wie bei jedem anderen Shop. Einige Shops, wie Focalecig, verlangen eine Anmeldung mit der Mailadresse des Paypalkontos. Diese Mailadresse wird beim Bestellvorgang genutzt.

Vertrauenswürdige Chinashops

Neben den weiter unten vorgestellten und in der Dampferszene beliebten Shops gibt es eine große Anzahl weiterer Shops. Doch nicht jeder ist vertrauenswürdig.

Folgendes sollte aufhorchen lassen

  • keine Bezahlmöglichkeit mit Paypal
  • kein vorhandenes und funktionierendes Bewertungssystem
  • unrealistisch günstige Preise,
  • Es fehlen Angaben zu Versandzeiten und Versandkosten
  • Der Domainname enthält einen geschützten Markenbegriff
  • Keine Angaben über Rücknahme bei fehlerhafter Ware

Trifft eines oder mehrere Punkte zu, ist höchste Vorsicht geboten.

Die Qualität

Viele haben bedenken bezüglich der Qualität der E-Zigaretten. Doch die Ware aus dem deutschen Onlineshop ist nichts anderes.

Die gängigen Marken, wie z.B. Joyetech, sind fast alles chinesische Marken. Die Frage ist ob auch drin ist was drauf steht.

Bewertung SterneDie vertraueneswürdigen Shops haben ein Bewertungssystem. Die Nutzer können per Review und Sternebewertung ihre Meinung zur Qualität abgeben.

Diese Shops geben häufig sogar Rabattpunkte für den nächsten Einkauf wenn man ein Review verfasst. Wer Bilder oder Videoreviews verfasst erhält deutlich mehr Rabattpunkte, unabhängig ob das Urteil gut oder schlecht ausgefallen ist.

Originale und Clone, original oder styled

Kayfun styledEs gibt in den Chinashops nicht nur Originalware. Zum Beispiel der Verdampfer (Atomizer) Kayfun. Der Markeninhaber lässt nicht in China fertigen, dennoch ist er in den chinesischen Shops erhältlich.

Dieser Kayfun ist ein Clone, sprich das Gerät wird nachgebaut. Das wird mit fast allen Geräten gemacht.

Vor noch gar nicht langer Zeit hat man die Clone mit original Logo und gefakten Seriennummern bekommen. Das ist weitgehend vorbei. Der Zoll hat inzwischen ein Auge auf E-Zigaretten und den Markenschutz.

Zudem haben vor allem deutsche Dampfer zu recht sensibel reagiert. Clone ja, aber bitte nicht mit original Logo. Denn diese Cloneteile mit Logo tauchten dann oft in Dampferflohmärkten als vermeintliches Original auf.

Daher trifft man in Chinashops bezüglich der E-Zigaretten auf die Bezeichnungen original oder styled. Original muss nicht dabei stehen, styled bedeutet es ist ein Nachbau, ein Clone. Der Selbstwickelverdampfer Kayfun müsste also mit styled gekennzeichnet sein. Clone und Original unterscheiden sich nicht oder kaum von der Qualität und der Funktion.

E-Zigaretten die mit styled gekennzeichnet sind, sind kein Original sondern ein Clone!

Rentiert sich eine Bestellung von E-Zigaretten in China?

Zahlt es sich aus in China E-Zigaretten zu bestellen?

Wer in China bestellt hat in aller Regel keine Versandkosten. Obendrauf gibt es umfängliche Garantien und auch eine Rücksendung ist möglich. Wenn dieses auch umständlicher ist als Ware in einem deutschen Shop zu reklamieren. Im Falle eines Falles kommt meist eine gute Einigung dabei heraus. Vor allem wenn man mit Paypal bezahlt hat.

Die Preise sind manchmal weniger günstig als man denkt aber günstiger als im deutschen Shop.

China ist keine Hinterhofwerkstatt. Die chinesische Industrie ist bestens durchorganisiert, von der Produktion bis hin zum Versand und Verkauf. Sie weiß was sie auf dem Markt verlangen kann und verschenkt nichts. Man braucht also nicht erwarten dass hier ein kleiner Heimwerker Sachen für wenige Cent anbietet.

In aller Regel ist die Ware günstiger bis deutlich günstiger als im deutschen Onlineshop. Dazu kommt dass keine Versandkosten anfallen.

Im Falle meines Pico von Eleaf stellt sich das so dar:

Gearbest Onlineshop
Kosten 20,13€ (22,60$) ca. 29,00€
Versand 0,00€ 5,90€
Zeit 2 Wochen 2 Tage
Gesamtkosten 20,13€ 34,90€

Meine Shops in denen ich bestelle

Ich bestelle hauptsächlich in folgenden Chinashops. Diese haben neben einer großen Auswahl an aktuellen E-Zigaretten, Ersatzteilen und Zubehör eine breite Palette anderer Waren.

Paypal weitere Produkte Lieferzeit
Gearbest check-mark-20 check-mark-20 10-14 Tage
FastTech check-mark-20 check-mark-20 10-14 Tage

Die Lieferzeiten können bei beiden Shops schwanken. Ich habe auch schon mal 3 Wochen gewartet, meist aber maximal 14 Tage.

Deutsche Shops

Ich bestelle nicht nur in China, ich bestelle die Mehrzahl der Artikel in deutschen Shops. Vor allem dann wenn ich etwas schnell brauche oder der Preisunterschied mir zu gering erscheint.

Deutsche Onlineshops versorgen uns Dampfer seit Anfang an mit guter Ware und der Service ist super. Die Versandkosten sind ebenfalls am sinken oder bereits sehr günstig. Ab einer bestimmten Bestellmenge gibt es in jedem Shop kostenfreien Versand.

Die Abwicklung im Garantiefall oder Schadenfall ist wesentlich einfacher (wenn auch in manchem Shop nicht reibungslos) als mit einem Chinashop.

Bestellungen die über die Freigrenze von 26,30€ gehen nähern sich aufgrund der Einfuhrumsatzsteuer an deutsche Shoppreise.

Viele deutsche Shophändler sind auch bei Amazon* vertreten.

Tipps und Tricks

Richtet euch auf die langen Lieferzeiten ein. Wer zu Weihnachten jemand etwas aus einem Chinashop schenken möchte der sollte spätestens Anfang Dezember dort bestellen. In den allermeisten Fällen habe ich meine Sendung in 10 Tagen erhalten, es hat aber auch schon mal 3 Wochen gedauert.

Wenn ihr das Tracking verfolgen wollt könnt ihr das meistens für einen geringen Aufpreis dazu buchen. Ich habe es nie verwendet. Kommt die Ware an dann ist es gut, kommt sie nicht an reagiere ich entsprechend bei Paypal.

Der Versand erfolgt in festen Luftpolsterumschlägen. Diese bieten ausreichend Schutz für die meisten Waren. Wer sicher gehen will kann fast überall einen Karton als Umverpackung kostenpflichtig dazu buchen.

Wollt ihr eure Bestellungen aufteilen weil ihr die 22€ Grenze nicht überschreiten wollt, so wartet mit der Folgebestellung bis die erste Bestellung tatsächlich auf dem Weg ist. Es kann sonst passieren dass die Waren doch zu einer Sendung zusammen gelegt werden. Laufen im Hauptzollamt mehrere Sendungen vom gleichen Versender am gleichen Tag zu deiner Adresse auf kann es passieren dass die Sendung zollrechtlich zu einer Sendung zusammen gefasst wird. Das bedeutet dann auch dass Einfuhrumsatzsteuer erhoben wird.

Ich will keine Panik wegen der TPD2 betreiben, aber wenn ihr etwas bestellen wollt, dann bestellt es bald. Keiner kann genau vorhersagen welche Einschränkungen noch kommen. Bisher hat sich alles immer schlimmer entwickelt als gedacht.

Die Pakete werden nicht alle zollamtlich behandelt, diese Kapazitäten gibt es gar nicht. Der Zoll hat aber einen guten Riecher und fischt mit geschultem Auge verdächtige Waren heraus. Dennoch kann das eine oder andere Paket durchrutschen das hätte nicht durchrutschen dürfen.

Bestimmte Sachen machen größere Probleme wie Akkus. Diese bestellt man am besten im Inland.

Mein Fazit

E-Zigaretten in China bestellen kann lohnend sein, vor allem für den der Zeit hat. Bei mir hat es bisher nie ein Problem gegeben.

Seht vorher beim deutschen Shop nach was es kostet bevor ihr blind bestellt. Bei manchen Teilen ist der Preisunterschied gering. Davon abgesehen muss nicht alles bis auf den letzten Euro ausgereizt werden.

Nicht alles sollte man in China bestellen. Probleme gibt es gerne mit Akkus und Liqiuds.

24 Gedanken zu “E-Zigaretten in China bestellen – ein Leitfaden

  1. Nach meiner Rechnung zahlt man bis 26,28 keine Einfuhrumsatzsteuer (das wären 4,99). Darüber, ab 5 Euro Einfuhr…steuer, wird gezahlt.

    Die Schlinge TPD2 scheint sich langsam zu straffen. Ich habe eine Sendung die definitiv zurück geht, zwei hängen noch in der Schwebe.

    Von der einen weiß ich nur aus dem Tracking „nicht zustellbar – geht zurück ins Ursprungsland“.
    „nicht zustellbar“ meint nicht ich wäre nicht zu Hause gewesen, so weit kam es gar nicht.

    Eine der schwebenden Sendungen landete beim Zoll.
    „Was ist drin?“
    „Akkuträger“
    „Oh, kann sein das Sie den nicht bekommen, Tabak…gesetz, bla bla.“

    • Tja, mittlerweile ist es ganz schlimm geworden! War eben gerade beim Zollamt, eine Bestellung über 19,22 €. Echte 19,22 €. Rechnung ausgedruckt und hin gefahren. Ich dachte schon, das Päckchen wäre abhanden gekommen, weil es schon am 24.05.2017 in Deutschland ankam und noch nicht geliefert wurde. Heute kam dann Post vom Zoll! Und der äusserst unfreundliche Herr vom Zoll erklärte mir dann, dass alles, was mit E-Zigarette zu tun hat, nicht mehr eingeführt werden darf! Von wegen deutsche Anleitung, Prüf- und Testverfahren etc. Also geht das Päckchen zurück! Das war mir so bisher nicht bekannt! Jetzt hoffe ich nur, dass die restlichen 4 Bestellungen, die alle schon auf dem Weg sind, sicher bei mir ankommen!! 😉

  2. Habe vor ein paar Wochen bei Gearbest Liquid bestellt bewusst aber ohne Nikotin da mir bewusst war dass dieses dann unter dass Arzneimittelgesetz fällt.
    Der Zoll hält mein Liquid trotzdem zurück und wollen dieses nun im Lebensmittellabor untersuchen lassen o.O
    Die haben doch einen an der Murmel… Was is denn dass für eine Schikane… Lebensmitteluntersuchung… bei Liquid… bin wirklich Stinksauer unser Zoll mal wieder… Willkür Pur… und der Verbraucher is der Depp und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit werd ich die sendung danach wohl nicht ausgehändigt bekommen…
    Das war heute mittag bin nun am Überlegen ob ich morgen nochmal dort anrufen soll und mit denen diskutieren jedoch fehlen mir die richtigen Argumente bzw. Präzedenzfälle oder ähnliches :/

    • Hey Pille,
      sehr interessantes Kommentar, könntest du vielleicht hier ein Feedback geben wie es ausgegangen ist?
      Theoretisch wenn es ohne Nikotin ist, solltest du keine Probleme bekommen. Da frage ich mich aber, wie lange es dauern wird, die Liquids im Labor testen zu lassen.. besonders jetzt über Weihnachten und wo das Gesetz in Kraft getreten ist. Ich denke es sind jetzt viele, die ein Zertifikat für ihre Liquids machen lassen (da braucht man ja auch ein Beschluss vom Lebensmittellabor)

    • Servus Pille,
      also mir ist es ähnlich ergangen. Ich hatte Liquid im Shop von GB bestellt und es wurde zusammen mit Kopfhörern geliefert. Da alles in Summe unter 22 Euro war wurden mir die Kopfhörer ausgehändigt und für das Liquid wurde ich gefragt was getan werden soll. Die Optionen waren zerstören oder eine Einfuhranmeldung ausfüllen. Als ich mich für die zweite Variante entschlossen hatte waren die Herren schon etwas erstaunt und meinten mich mit den Unterlagen zum Ausfüllen der Papiere schocken zu können. Naja, ein ca. 5 cm starkes Buch ist das normal auch. 🙁
      Tja, als ich dann meinte: „Danke das werde ich nicht brauchen.“ war er etwas baff und meinte, dass er so etwas von einer Privatperson noch nicht gehört hätte und ob ich mir sicher sei. Ja, bin ich! (Ich hatte früher geschäftlich mit Export und Import zu tun.) :-p
      Er meinte dann, dass es nun eingeschickt wird und die IHK / Stadt entscheiden würde ob es eingeführt werden darf.
      Naja, knapp ne Woche später ist der Entscheid da gewesen, dass eine Einfuhr abgelehnt wurde. War mir fast klar, aber ich habe mir dann auch wirklich den Schriftverkehr zeigen lassen und sie haben den Antrag wirklich eingereicht. Dann gab es die Option zerstören oder zurücksenden.
      Zurücksenden war mir dann doch zu aufwendig und dann habe ich es vor Ort beim Zoll vernichtet.

      Fakt ist, dass es scheinbar noch keine klare Regelung gibt. (Aussage des Zollmitarbeiters)

      Liquid werde ich erst mal nicht mer in China bestellen, aber das restliche Equipment kann man gut bestellen.
      Soweit meine Erfahrung beim „Import“ von Liquid.
      Es kann gut gehen, aber in den meisten Fällen ist dies leider nicht der Fall.

      • Habe gerade mit dem Zoll zu tun. Habe eine Sendung von 36 Euro bestellt und die Lieferung erfolgte ohne Probleme. Es fehlten allerdings 5x 10ml leere Liquidfläschen und eine gebogenes Mundstück im Gesamtwert von 4,99 Euro. Habe reklamiert und es wurde nachgeliefert. Allerdings landete es beim Zoll. Wollte es abholen und man sagte mir, dass Alles, ich wiederhole Alles was mit E-Zigaretten zu tun hat, laut neuester EU-Bestimmung nicht mehr eingeführt werden darf aus Drittländern, speziell China.
        Das nennt sich dann freie Marktwirtschaft und vereinigtes Europa. Da kacke ich drauf. Hab denen gesagt, dass sie den Mist dann zurückschicken sollen. Dann haben sie wenigstens noch was zu tun.

        • IBICO, deine Erfahrung wundert mich nun ein wenig. Ich hab gestern meine Smok Alien mit TFV8 Baby von Aliexpress bekommen, dazu 200 ml gemischte Liquids von Gearbest. Im Februar oder Maerz hatte ich einen Eleaf Aster bei aliexpress bestellt und auch der kam nach 14 Tagen problemlos an. Coils hab ich neulich auch beim Chinesen bestellt, auch hier kein Problem.

          • Nun ja, das mit dem Zoll ist nicht ganz so einfach. Da kreisen auch verschiedene Dienstanweisungen durch die Ämter und es ist nicht immer klar.
            Derzeit bestellt man am besten mit German Express. Kostet zwar etwas, ist aber sicherer was Zollsachen anbelangt.

  3. Zu:
    Für diesen Vorgang ist eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Meldet sich der Empfänger nicht innerhalb dieser Zeit geht die Sendung wieder an den Versender zurück.

    Dies stimmt nicht ganz.
    Bei Paketen stimmen die 14 Tage, bei Einschreiben sind es jedoch mitlerweile nur noch 7 Tage Lagerfrist!!

    mfg

  4. Zu Rechnung / Warenwert
    muß ich leider hinzufügen, dass neuerdings von mir eine Sendung zurückgeschickt wurde, da keine Bedienungsanleitung in Deutsch, beigefügt war.
    ich war fassungslos………………
    Willkür gegenüber dem Bürger
    Vape on

  5. Hab mir eine Eleaf e-cigarette bestellt bei GB sie ist vor 2-5wochen raus gekommen und hat 72 euro gekostet mit versicherter versand , versand musste ich nicht bezahlen was heißt das jetzt ? Kommt sie jetzt zu mir nach deutschland oder bekomme ich die von zoll aus nicht ?

    • Normalerweise fällt Zoll an. Das aber wird dir mitgeteilt. Es kann auch sein dass die Lieferung so durchgeht. Es wird ja nicht jede Sendung kontrolliert.

      • Danke für die antwort wenn der zoll mein Päckchen prüft wird sie dann nicht mehr weiter gegeben und kann ich sie dann nicht mehr bekommen oder muss ich nur eine rechnung bezahlen ? :/ Danke im voraus
        mfg Patrick

        • Der Zoll wird dich, wenn er Zweifel hat, anschreiben. Je nach Lage kannst du die Angelegenheit per Mail erledigen. Manchmal muss man am Zollamt vorbei schauen. Das kann man so nicht sagen.

  6. Ich habe mir eine E-Zigarette bei GB bestellt und auf der Rechnung wurde eingetragen, dass es ein „Geschenk“ sei und der Warenwert nur 20 Dollar beträgt (es waren knapp 60 Dollar).

    Kann es hier zu Problemen kommen?

    Gruß

    • Das ist vom Versender nicht korrekt. Der Zoll weiß ja durchaus was die Waren so kosten. Fällt das Paket dem Zoll auf dann musst du den Nachweis erbringen was du bezahlt hast. Erscheint dieser Betrag dem Zoll zu niedrig legen die gerne mal selbst den „Verkehrswert“ fest. In der Praxis ist es so dass bei weitem nicht alle Päckchen mit Schummelangaben entdeckt werden.

  7. Guten Tag,

    ist es noch legal Verdampfer bei GB und FT zu bestellen ? Oder werden die nach dem Inkrafttreten der neuen Gesetze am 20.05. verboten wenn Sie nicht TPD2 konform sind. Große Tanks wie der Aromamizer Supreme oder der Griffin 25 Plus fallen mir da spontan ein..

    Oder sollte das Okay sein?

    • Das ist nun alles nicht so klar. Geräte die in D verkauft werden bedürfen einer Anmeldung bei einer deutschen Behörde. Direkt in China bestellen heißt dass man Geräte bestellen kann die hier nicht angemeldet sind. Das in Verkehr bringen dieser Geräte ist zumindest für Händler untersagt. In wie weit nun der Zoll den Chinahändler bereits als Händler sieht weiß ich nicht.

      Zur Zeit wird empfohlen Waren aus China mit German Express zu bestellen. Diese Ware kommt dann über GB nach Deutschland.

  8. Hallo! Bin ein Österreicher und finde Ihren Beitrag über den Kauf von E Zigaretten in China sehr interessant! Wenngleich es vielleicht für Österreich so nicht gültig ist? Sie schreiben zb.: „So dürfen zum Beispiel österreichische Dampfer nicht von deutschen E-Zigaretten-Shops beliefert werden. Nicht fähig einen Freihandel innerhalb der EU aufrecht zu erhalten aber nach TTIP rufen. Ich verstehe es nicht. Ja ich als Österreicher verstehen es auch nicht – wir dürfen und können auch in keinen AT Shop bestellen , ja bestellen schon aber bei Abholung im Geschäft , der Stadt vernichtet dadurch wieder Arbeitsplätze! Ja unsere unfähigen Politiker !!! Wo wird das noch hinführen!

  9. wie ist funktioniert das jetzt in österreich
    cigabuy liefert ja trz. online Versand Handelsverbot
    auf was muss ich achten und welchen Lieferdienst soll ich am besten auswählen das die geräte auch ankommen ????

Schreibe einen Kommentar