Base mischen mit Shots – das Mischungskreuz

Nachdem die TPD2 (Tabakerzeugnisgesetz) nun Realität ist und am 21.5.2017 – 0 Uhr die zweite Stufe Gesetz geworden ist gibt es ein paar Dinge mit denen die Selbstmischer zurecht kommen müssen.

Die wohl augenfälligste und wichtigste Regulierung dieser zweiten Stufe ist die Begrenzung der Abgabemenge nikotinhaltiger Flüssigkeiten auf 10ml und die Begrenzung auf eine maximale Konzentration von 20mg Nikotin /ml.

Kurz gesagt, das höchste der Gefühle (größte Mengeneinheit) das man nach dieser Regelung an nikotinhaltiger Flüssigkeit zu kaufen bekommt ist 10ml mit 20mg Nikotin /ml.

Der Standard – maximal 10ml / 20mg Nikotin

Der Einfachheit halber: Für die ganz genauen Leser unter euch. Mit mg ist immer mg Nikotin per ml gemeint. Für den Lesefluss schreibe ich das nicht jedesmal aus.

Es gibt noch ein paar Ausreißer bei denen man nicht weiß wie es ausgehen wird, wie zum Beispiel die Dark Burner Geschichte oder die Idee mit dem Umfüllservice.

Bei diesem Service kauft man zum Beispiel 10 Einheiten á 10ml (und 20mg) und lässt sich diese vom Händler in eine 100ml Flasche umfüllen. So erhält man nicht 10 Fläschchen á 10ml sondern eine Flasche mit 100 ml und 20mg.

Ob das alles Bestand haben wird zeigt die Zeit. Ein Gesetz lebt von ständigen Anpassungen, Nachregulierungen und den Anwälten.

Gängiger Standard ist es dass man Flaschen mit 10ml und 20mg Nikotin per ml bekommt.

Für viele ein Neuland denn bisher haben sich die Dampfer gerne Literware in fertiger Konzentration gekauft, zum Beispiel mit 6mg Nikotin per ml. Nun aber heißt es runtermischen und selber mischen.

Base mischen mit dem Mischungskreuz

MischungskreuzDie Ausgangssituation: Der Dampfer möchte 1 Liter 6er Base haben und möchte sich diese mit Nuller Base und 20mg Shots (10ml Flaschen) selbst mischen.

Es gibt verschiedene Tabellen die in den Foren und in Facebook kursieren und die man zu rate ziehen kann. Diese habe ich am Ende des Artikel eingefügt. Oder man rechnet selbst ein bisschen.

Ich möchte euch die Methode Mischungskreuz vorstellen mit der ihr selbst die Mengen berechnen könnt. Diese Methode ist eine gängige Methode und spielend einfach. Es ist keine komplizierte Mathematik nötig.

Im Bild wird das Kreuz anhand von einer Zielkonzentration von 6mg erklärt.

Mit 3 mg als Ziel sieht die Rechnung folgendermaßen aus (das versteht man aber nur wenn man sich das Bild mal angeschaut hat).

20mg (erste Base) – 3 mg (Zielkonzentration) = 17

0mg (zweite Base) – 3 mg = 3

Im Kreuz eingetragen liest man dann:

  • 20 mg / 3 Anteile
  • 0 mg / 17 Anteile

Im gesamten hat man 20 Anteile.

Auf den Liter umgerechnet:

  • 1000ml / 20 * 3 (Anteile 20mg) = 150 ml  (20mg Base)
  • 1000ml / 20 * 17 (Anteile 0 mg) = 850 ml (Nuller Base)

Fertige Tabellen

In Foren und auf Facebook gibt es einige fertige Tabellen die von Andreas Ohl erstellt wurden und geteilt werden dürfen.

Mischungstabelle wenn 1 Liter heraus kommen soll

Tabelle für 1 Liter Endbase
Tabelle wenn man Shots zu einem Liter hinzu gibt

 

3 Gedanken zu “Base mischen mit Shots – das Mischungskreuz

  1. Hallo miteinander

    Vielen Dank für die Erklärungen. Die haben mir den Einstige sehr erleichtert! Dank eurem Wissen hab ich – wie ich finde 🙂 – einfachere Mischrechner gemacht. Wenn ihr mögt, findet ihr Mischtabelle und Rechner beim Link zu meiner Homepage. Man kann dann seine Tabelle nach belieben mit paar Klicks machen. -> vapcal.com

    Grüsse

Schreibe einen Kommentar