NStik Pro – einsteigerfreundliches Subohmdampfen

Subohm, zugegeben für mich ein böhmisches Dorf. Ich kann damit nicht viel anfangen. Auch die meist damit einhergehenden dicken Wolken sind nicht so meines. Längst habe ich auch den Überblick über die Drahtsorten und die dazugehörige Verdampfertechnik verloren.

Wer ins Subohmdampfen einsteigen möchte der wird sich einem großen Berg an Herausforderungen gegenüberstehen, von Akku über Airflow bis hin zur Leistung. Wem das zuviel ist aber dennoch in dieses Thema reinschnuppern möchte für den dürfte der NStik Pro gelegen kommen.

Subohm dampfen

Top Filling NstikSubohm wird üblicherweise DL (direct to lung) gedampft. Es geht aber auch ML (MTL – mouth to lung), doch das gibt nicht das Rauchgefühl einer Zigarette an der man länger zieht.

Die Subohm-E-Zigaretten sind für einen kräftigen Zug gebaut. Ist man zögerlicher MTL-Dampfer so bleibt immer übermäßig Dampf im Gerät der sich irgendwo kondensiert. Schlimmstenfalls blubbert und sifft das Gerät.

Ist mir aber beim NStik noch nicht passiert trotz ausgiebiger Nutzung. Habe es aber auch schon anders erlebt.

NStick Pro – „Subohm-Tube“

Der NStik kommt im Gewande einer Tube daher. Die Tube war viele Jahre die gängige Form für E-Zigaretten. Der NStik hat keinen wechselbaren Akku und auch keine Einstellungsmöglichkeit oder Display. Das Gerät ist also simple in der Nutzung.

Die Eckdaten

  • Die Akkukapazität beträgt 2800mAh, aufladen mit USB
  • 8ml Tank, Topfilling
  • Bottom Airflow, nicht regulierbar
  • Coil 0,2 Ohm
  • Leistungsabgabe ca. 60Watt
  • Höhe: 119mm
  • Durchmesser Tube: 24,5mm
  • Material Tube: Stainless Steel

Handling

Das Handling ist denkbar einfach, wenn auch nicht ohne Tücken.

• Bei mir ging beim ersten mal die Top-Cap schwer ab. Darunter verbirgt sich das Einfüllloch für das Liquid. Ist die Topcap herunten diese am Gewinde zwei Tropfen Liquid verteilen. Das macht die Topcap leichtgängig und man muss sich das nächste mal nicht ärgern.

• Die Coil unbedingt vorher mit Liquid benetzen. Ich hab mir einen Coil versaut weil ich das nicht gemacht habe weil ich dachte die saugt sich schon voll. Coils vorher benetzen ist eigentlich Basic bei den Subohmcoils. Aber wie oben erwähnt, ich bin kein Subohmer mit Leib und Seele.

• Die Ladezeit beträgt ca. 2,5 bis 3 Stunden.

• Der Akku von 2800mAh und die 8ml Liquid reichen locker für einen Tag.

Geschmack

nstik ProDer Geschmack ist ohne Zweifel hervorragend. Ich bin kein Geschmacksdampfer der die letzte Nuance braucht, Hauptsache Menthol und etwas Tabakaroma. Das mische ich mir per Auge zusammen.

Früher hatte ich mir tolle Liquids gekauft und gemischt, viel mit Frucht. Doch das hat mich nicht richtig befriedigt. Allerdings habe ich stets eine E-Zigarette mit der ich ab und an mal was anderes dampfe.

Der NStick bietet da eine weitere Variante um mal aus Geschmacksgründen was anderes als Tabak und Menthol zu dampfen. So wird dieses Gerät mit allerlei befüllt, hauptsächlich fruchtigen Liquids.

Und genau aus diesen Gründen habe ich mir den NStik bei Heavengifts besorgt. Mal andere Geschmäcker mit anderer Art und Weise des dampfens. Im Augenblick dampfe ich alte Bestände Heisenberg.

Fazit, Schlussbetrachtung

Die Subohm E-Zigarette NStik pro ist ideal für Einsteiger der mal erfahren möchte was Subohm ist. Es werden keine Akkus, Ladegeräte und das Wissen darum benötigt. Auch das Selbstwickeln fällt flach, wenn auch Subohmer genau das als das Spannende empfinden. Doch ein Einsteiger ist davon weit entfernt und hat erstmal eine längere Lernkurve vor sich. Mit dem NStik kann man sofort in die Materie reinschmecken.

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere