Wickelzeug

Nützliche Helferlein für das selber wickeln

Über das selber wickeln habe ich auf dem Blog wenig Beiträge. Meistens schreibe ich für den Einsteiger und der möchte erst einmal einen Einstieg in die E-Zigarette finden. Selber wickeln ist dann die nächste Stufe, meist auch verbunden mit anderen Akkuboxen und Verdampfern.

Zum selber wickeln braucht man neben Wickeldraht und Watte auch etwas Werkzeug.

Das was ich mir vor vielen Jahren als erstes gekauft habe war ein Ohmmeter (Widerstandsmessgerät), ein Gerät das den Widerstand der von mir gewickelten und eingebauten Coil misst. Das hatte den Grund da es damals kaum Akkuträger gab die einen Widerstand messen konnten, geschweige denn das auch noch zuverlässig.

Für den Rest habe ich mich zunächst mit „Haus“-Mitteln begnügt die ich hatte.

Man kann alles einzeln kaufen oder aber man greift auf einen kompletten Satz zurück die es in praktischen Sets in Taschen* gibt.

Mein Wickelwerkzeug

  • Zange (Draht kürzen)
  • Pinzette (isoliert)
  • Schere
  • Schublehre, Schieblehre, Messschieber
  • Ohmmeter
  • Uhrmacherwerkzeug (kleine Schraubendreher)
  • Wickelhilfe

Es gibt sicher mehr und in anderer Ausführung. Wer eine Akkubox hat der kann zum Beispiel auf ein Ohmmeter verzichten. Statt einer Wickelhilfe kann man auch etwas anderes nehmen wie ein Nagel, Schraube oder etwas anderes das rund und stabil im Durchmesser ist.

Aber immer wird man kleine Schraubendreher, kleine Innensechskantschlüssel sowie eine Schere und etwas um den Wickeldraht zu kürzen benötigen.

Zange, Draht kürzen

Draht bündig kürzen kann manchmal sehr wichtig sein. Es gibt Selbstwickler mit sehr wenig Platz zwischen Draht und der Verdampferkammer, Verdampferhülse. Wird der Draht nicht sauber abgeschnitten so kann das zum Kurzschluss führen.

Beim Draht abzwicken passiert nichts anderes als dass der Draht zum Teil geschnitten wird und ein Teil wird abgequetscht. Und genau da entsteht ein Überstand, ein Grad.

Da viele Zangen oder Nagelknipser einen schrägen Anschliff haben wird dieser Effekt verstärkt. Spezielle kleine Zangen mit gerader Wange minimieren diesen Grad.

Immer wieder sieht man Videos in denen der Draht abgedreht wird. Geht auch, muss man aber können.

Zange ist nötig wenn der Draht bündig abgeschnitten werden muss. Ansonsten reichen Hausmittel wie andere Zangen oder Nagelknipser.

(Amazon*, Gearbest*)

Pinzette

Die Pinzette ist die Verlängerung  unserer Finger. Sie greift feine Dinge oder man kann an heißen Drähten arbeiten. Für einiges reicht eine normale Pinzette (durchgängig aus Metall) wie man sie haushaltsüblich kennt.

Doch kommt Strom ins Spiel ist eine nichtleitende Pinzette nötig. Diese haben in aller Regel eine Spitze aus Keramik oder einen Kunststoffgriff so dass der Stromkreislauf unterbrochen ist. Vorzuziehen sind aber die Pinzetten mit Keramikzangen.

Da man die Wicklung gerne mal ausrichtet und einen Glühtest macht kann es immer wieder passieren dass man mit der Pinzette an den Draht kommt während man feuert. Ist die Pinzette nicht isoliert verursacht man damit einen Kurzschluss.

Auch beim erstellen einer Microcoil benötigt man, wenn man es gut machen will, eine isolierte Pinzette.

Weiterer Einsatz einer Pinzette ist das durchziehen der Watte durch die Coil, die Watte verteilen oder auch mal einen Dichtring richtig setzen.

(Amazon*, Gearbest*)

Schere

Eine Schere wird für die Watte, das Mesh oder die Silikatschnur benötigt. Im Grunde tut es jede Schere, je größer und klobiger sie ist umso schwieriger ist der präzise Schnitt.

Gerne genommen wird eine sogenannte Fadenschere. Diese sind klein, handlich und öffnen sich durch eine Feder von selbst. Das hat Vorteile beim präzisen schneiden.

Notwendig ist aber so eine Schere nicht, es geht auch jede andere Schere. Ich habe sie weil diese recht klein sind und somit in meiner Wickelkiste leicht Platz findet.

(Amazon*, Gearbest*)

Schublehre, Schieblehre oder Messschieber

Die Bezeichnungen sind verschieden, korrekt ist Messchieber. Diesen braucht man zum messen der Drahtstärke, vielleicht auch zum abmessen der Watte oder von Mesh (Edelstahlsieb). Ich brauche sie ab und an wenn ich ein Gerät vorstelle wo Längen und Durchmesser wichtig sind.

Zudem verwende ich sie um im meinem Drahtverhau den richtigen Draht zu finden. Ich habe noch Drahtbestände ohne Bezeichnung oder wo der Aufkleber abgefallen ist

Gelernt habe ich im Maschinenbau und ein guter Messschieber kostet viel Geld. Für den Hobbybereich reicht ein günstiger Messschieber völlig aus. Ich habe einen mit digitaler Anzeige, das erspart mir jedesmal beim ablesen die Brille aufzusetzen. Die digitalen Messschieber sind vom ablesen her für den Laien einfachst zu handhaben.

Braucht man nicht unbedingt. Gut nutzbar auch für Hobby und Haushalt.

(Amazon*, Gearbest*)

Uhrmacherwerkzeug

Ist das die richtige Bezeichnung? Ich meine damit einen Satz kleiner Schraubendreher. Diese Schraubendreher sind fein und leicht zu handhaben. Wenn man kleine Schraubendreher hat braucht man so einen Satz nicht unbedingt.

Ein ganzes Set Uhrmacherwerkzeug mit anderem Werkzeug braucht man sicher nicht. Aber es schadet nicht so etwas in einem Haushalt zu haben.

Neben den Verdampfern die eine Kreuzschlitzschraube verwenden kommt heute immer öfter die Innensechkantschraube zum Einsatz. Oftmals liegen diese dem Verdampfer mit bei, aber eben nicht immer.

Nötig, ohne Schrauben geht selten was.

(Amazon*, Gearbest*)

Ohmmeter, Widerstandsmessgerät

Wie oben erwähnt war ein Ohmmeter das erste das ich mir gekauft habe als ich mit dem wickeln angefangen habe. Heute braucht man das nicht mehr unbedingt. Jede Box misst heute Widerstände und das sehr zuverlässig.

Eine größere Box kann man heute auch gut als Wickelsockel nehmen. Wer viel wickelt und nicht nur alle zwei Wochen einmal, der wird auf einen echten Wickelsockel mit Widerstandsmessung und Feuerfunktion* nicht verzichten wollen. Würde mir auch gut gefallen, komme aber so auch hervorragend über die Runden.

Der Widerstand muss gemessen werden. Es reicht aber oftmals die Akkubox. Wer es komfortabel will der holt sich einen Wickelsockel mit allem drum und dran.

Einfacher Ohmmeter (Amazon*, Gearbest*)

Wickelhilfe, Coiling Kit

Wer selber Coils herstellt will gerne dass die Coil einen gleichmäßigen Durchmesser hat (schon alleine damit die Watte sauber anliegt). Das kann man mit einer Wickelhilfe erreichen. Im Grunde wird der Draht um einen Stab gewickelt. Dazu würde auch eine Schraube oder ein Nagel genügen.

Ein Coiling Kit bietet aber mehr Vorteile. Die Coils werden gleichmäßig und man kann präzise den Innendurchmesser bestimmen.

Wie gesagt, es geht anders, aber eine Wickelhilfe ist sinnvoll.

(Amazon*, Gearbest*)

Fertigcoils

Es gibt ja jede Menge Fertigcoils zu kaufen die man in den Verdampfer einschraubt und selbst mit Watte bestückt. Mit Fertigcoils meine ich nicht die fertigen Verdampferköpfe.

Wer diese Fertigcoils verbaut der braucht natürlich einiges dieser Werkzeuge nicht. Maximal noch einen Schraubendreher und eine Schere für die Watte.

Diese fertigen Coils aber gibt es nicht (kaum) für Selbstwickler aus dem Backendampferbereich. Man wird also keine fertige Coil für einen Kayfun finden. Fertige Coils werden gerne in Subohmdampfern verbaut. Diese Coils gibt es in vielen verschiedenen Formen und Widerständen.

(* Links führen zu externen Seiten mit Produktangeboten)

Schreibe einen Kommentar